Israel to reopen to tourists next week | Israel National News | Arutz Sheva

Israel to reopen to tourists next weekLimited reopening of entry to foreign nationals to begin next week – though citizens of ‚red‘ countries, including the US, remain barred.

Quelle: Israel to reopen to tourists next week | Israel National News | Arutz Sheva

3. Projekt Gera-Israel in Planung

Für 2022 planen wir endlich ein neues Projekt in Israel. Der voraussichtliche Termin: 27.3.2022 bis 10.4.2022 (kann sich um ein paar Tage nach Flugbuchung verschieben).

Das Programm ist diesmal völlig anders, es sieht nach einer großartigen, beindruckenden Reise aus.

  1. Wir werden Gäste von Schülern einer israelischen Waldorfschule in Ramat Gan bei Tel Aviv sein, d. h. Ihr werdet dort in den Familien wohnen und zusammen mit den israelischen Schülern an den Aktivitäten teilnehmen!
  2. Wir werden (voraussichtlich) zu Beginn der Reise 2 Tage in Jerusalem sein, um diese „Stadt der Religionen“ kennenzulernen.
  3. Innerhalb der Reise sind wir 5 Tage in der Peace-Academy, Arava-Desert (Bild s. oben). Zusammen mit den israelischen und arabischen Schülern gibt es verschiedene Arbeitsgruppen zu Gesellschaft, den verschiedenen Religionen und den Konflikten im Nahen Osten: ein Super-Programm!!! Und das mit echt orientalischer Verpflegung etc! (Näheres in Vorbereitung).

So sieht im Augenblick die Planung für dieses tolle Projekt aus. Wir hoffen, daß die Schüler, bei denen Ihr zu Gast seid, dann nach Gera kommen können. Die Kosten sind im Augenblick bei 800€ kalkuliert. Darin enthalten werden sein: Flug, Aufenthalt in Jerusalem mit Verpflegung, 5 Tage in der Peace-Academy, Arava Desert, mit Kursgebühren, Übernachtung und Verpflegung. Der Aufenthalt in Ramat Gan ist kostenfrei.

Können ausländische Staatsangehörige am 1. Juli nach Israel einreisen?

Nicht mehr. Ab dem 1. Juli sollten geimpfte Individualreisende aus Ländern, die nach Kriterien des Gesundheitsministeriums als „geringes Risiko“ gelten, ohne vorherige Genehmigung der Behörden des Landes nach Israel einreisen können. Angesichts der steigenden Morbidität wurde der Termin jedoch auf den 1. August verschoben.Die genauen Kriterien und Vorschriften, die dafür zu erfüllen sind, wurden noch nicht bekannt gegeben. Nach offiziel

Quelle: https://www.jpost.com/israel-news/traveling-to-or-from-israel-heres-what-you-need-to-know-671850?_ga=2.94027805.1685092049.1624264490-1229034299.1617710680&utm_source=ActiveCampaign&utm_medium=email&utm_content=Israel+shifts+China+policy%2C+condemns+its+treatment+of+Uyghurs+at+UNHRC&utm_campaign=June+23%2C+2021+Night

Donate to Rockets in Israel

ISRAEL PREPARES FOR GROUND OPERATION IN GAZA At this point, over 1,600 rockets have been fired at Israel. The country is in complete chaos, with people living in their bomb shelters and violent riots picking up in major cities with multiple casualties. It looks like the ground operation will be inevitable, so as the IDF is preparing for it, we at Zaka Tel Aviv are also mobilizing all of our resources to be prepared for the anticipated escalation. Following the emergency protocol, our volunteers are now

Quelle: Donate to Rockets in Israel

Touristen können Israel ab Ende Mai wieder besuchen | Jüdische Allgemeine

Touristen können Israel ab Ende Mai wieder besuchen Bald kein unerreichbarer Traum für geimpfte Touristen: Strandpromenade in Tel AvivFoto: imago images/SchöningRegierung: Voraussetzung ist eine Impfung gegen Covid-19 13.04.2021 13:59 UhrIsrael will Touristen, die gegen das Coronavirus geimpft sind, ab Ende Mai die Einreise in das Land gestatten. In einem ersten Schritt soll ab dem 23. Mai Gruppen erlaubt werden, in den Mittelmeerstaat zu reisen, wie das Gesundheits- und das Tourismusministerium am Dienstag mitteilten. Impfnachweise und negative Corona-Test sind demnach Voraussetzung dafür.

Quelle: Touristen können Israel ab Ende Mai wieder besuchen | Jüdische Allgemeine

2020: Alles abgesagt…

Nun steht fest, daß es in 2020 überhaupt keine Reise nach Israel geben wird.  Die Reise im Oktober ist durch El Al gecancelt worden — die Gründe kennt jeder. Leider, leider ist das jetzt so.

Für uns heißt es jetzt hoffen auf eine bessere Perspektive in 2021. Ob das allerdings in neue Reiseplanungen führen wird: wer will das wissen; wir warten — optimistisch, wie wir sind — ab und lassen uns überraschen. Wir würden uns natürlich freuen, unsere abgesagten Projekte in 2021 verwirklichen zu können.

Bis dahin

Shalom!